Anbindung B61

Inhaltsbereich

...die Bauarbeiten laufen... mehr...hier... Baustelle

Bauarbeiten im April 2016
Bauarbeiten im April 2016
© Wolfgang Helten

Die erste Bauphase für den Anschluss an die
B 61 ist abgeschlossen. Das südwestliche Anschlussohr ist fertiggestellt und seit dem 04. Juli 2016 befahrbar. Durch diese provisorische Anbindung, zunächst noch mit einer Ampelanlage geregelt, ist das Gewerbegebiet "Am Hellweg" nun unmittelbar über die B 61 erreichbar.

Leider müssen wir einige Rahmenbedingungen im Umfeld akzeptieren, die die Entlastungseffekte, die dieser Anschluss für die Weihestraße und den Ortskern Gohfeld mit sich bringen soll, zunächst noch mindern. Große Sorgen bereiten uns insbesondere die parallel laufenden Maßnahmen zur Verkehrsabwicklung auf der A30 im Zuge des Umbaus des Löhner Autobahnkreuzes. Diese beeinflussen - zusätzlich zur Tonnagebegrenzung auf der maroden Sudbachtalbrücke - in ganz erheblichem Umfang die Zu- und Abgangsbedingungen für unseren neuen Anschluss. Daher werden sich Verkehrsteilnehmer mit Ziel oder Ausgangspunkt Gewerbegebiet "Am Hellweg" demnächst auf tagesaktuelle Umleitungen und Behinderungen einstellen müssen.

Aktuelle Meldungen, Umleitungstipps für die Baustelle finden Sie immer hier, in der Presse und auch auf www.facebook.de/loehne.de ... damit Sie möglichst wenig Stress haben :)

Parallel zur Straße "Großer Kamp" wurde im Zuge des provisorischen Anschlusses ab der Einmündung "Unterer Hellweg" ein "Bypass" eingerichtet, weil der Bereich unter der Brücke, die über den "Großen Kamp" führt, um 1,40 Meter abgesenkt werden muss. Die B61 wird im Bereich des Anschlusses von vier auf zwei Spuren reduziert, damit halbseitig die Brücke über den "Großen Kamp" abgebrochen und neu gebaut werden kann.

Für diese zweite Bauphase laufen derzeit die Vorbereitungen. An der europaweiten Auschreibung der Baumaßnahme wird intensiv gearbeitet, sie soll Anfang Oktober veröffentlicht werden. Die Abbrucharbeiten am bestehenden Brückenbauwerk können bei planmäßigem Verlauf nach der Winterpause Anfang 2017 beginnen. Hierzu wird die Straße "Großer Kamp" voll gesperrt, so dass das Gewerbegebiet für den LKW-Verkehr nur noch über den neuen provisorischen Anschluss erreichbar ist. 

 

Interessante Hintergrundinfos

Ganz wichtig, für die gerodeten Bäume werden Ausgleichpflanzungen vorgenomen und Bäume sind auch bereits an anderer Stelle gepflanzt worden. 
Als "vorgezogene Ausgleichsmaßnahme" wurden Fledermauskästen aufgehängt, um Ersatz für möglicherweise verloren gegegangene Bruthöhlen zu schaffen. So sieht es im Moment aus.