Konzeption für die Kinder- und Jugendarbeit im Kinder- und Jugendzentrum Riff

Einleitung

Der Wandel gesellschaftlicher Bedingungen, die Einführung von Ganztagsschulen, neue Kommunikationstechniken sowie Änderungen kindlicher und jugendlicher Bedarfe machen eine regelmäßige Anpassung der konzeptionellen Grundlagen von Offener Kinder- und Jugendarbeit erforderlich.

Die Konzeption des Kinder- und Jugendzentrums Riff soll lebenslagen- und lebensweltorientiert sein. Die pädagogische Arbeit des Kinder- und Jugendzentrums trägt einen wichtigen Teil zur Lebensbewältigung junger Menschen in einer sich schnell verändernden Gesellschaft bei. Dabei wird der präventive Charakter von Kinder- und Jugendarbeit als Vorbereitung auf gesellschaftliches Zusammenleben immer wichtiger.

Die Angebote des Kinder- und Jugendzentrums Riff sind ein Teil der Rahmenkonzeption der Kinder- und Jugendarbeit der Stadt Löhne. Daher sind nachfolgend lediglich die konkreten einrichtungsbezogenen Rahmenbedingungen und besondere Angebote dargestellt. Die einzelnen Handlungskonzepte zu den verschiedenen Arbeitsbereichen finden sich ausführlich dargestellt in der Gesamtkonzeption wieder.

Schwerpunkte der pädagogischen Arbeit im Kinder- und Jugendzentrum Riff liegen vor allem im Bereich der:

  • internationalen,
  • politischen,
  • kulturellen,
  • schulbezogenen,
  • sport- und freizeitpädagogischen Kinder- und Jugendarbeit,
  • Förderung der Erziehung in der Familie,

sowie der Jugendgruppenleiter- und Mitarbeitenden-Schulungen.

Gesamtkonzept [PDF: 503 KB]