Vorbereitung auf ein Hochschulstudium


Studienvorbereitende Ausbildung (SVA)
 
Gute Vorbereitung ist alles.......
 
Einen der vielen Musikberufe zu ergreifen, ist ein lohnendes Ziel. Es gibt vielfältige Richtungen und Tätigkeitsfelder, sei es als Berufsmusiker, Musiklehrer, Musikwissenschaftler, Kirchenmusiker, Musiktherapeut, Tonmeister, konzertierender Künstler, Redakteur oder Orchesterleiter, um nur einige zu nennen. Musikschülerinnen und -schüler, die ein Studium für einen dieser Berufe an einer Musikhochschule anstreben, müssen in der Regel umfangreiche Aufnahmeprüfungen an den Hochschulen absolvieren. Dabei wird ein möglichst hohes Niveau sowohl in der Musiktheorie und Gehörbildung, als auch bei den instrumentalen Fähigkeiten erwartet.

Die Musikschule der Stadt Löhne bietet deshalb die „Studienvorbereitende Ausbildung (SVA)“ an.Die SVA erstreckt sich als Lehrgang über mindestens 3 Jahre, wobei das Einstiegsalter 14 – 16 Jahre sein sollte.

Was wird gefordert?

1. Um in die SVA aufgenommen zu werden sind überzeugende Leistungen im instrumentalen/vokalen Hauptfach in einem kurzen Vorspiel nachzuweisen.


2. Folgende Fächerbelegung ist für die Teilnehmer der SVA verbindlich:

  •  1 Wochenstunde instrumentales/vokales Hauptfach
  •  Instrumentales/vokales Pflichtfach (bei Hauptfach Klavier: Melodieinstrument, Gesang bzw. Schlaginstrumente. Bei Hauptfach Melodieinstrument, Gesang, Schlaginstrumente: harmoniefähiges Instrument, in der Regel Klavier).Ensemblefach ( Kammermusik, Orchester, Chor).
  • 1 Wochenstunde Gehörbildung und Musiktheorie
3. Leistungsüberprüfung
Bei einer jährlichen Leistungsüberprüfung sollen die Schülerinnen und Schüler ihr Können im Haupt- und Pflichtfach und  im Ergänzungsfach  (Gehörbildung und Musiktheorie) durch ein Vorspiel und einen  schriftlichen Test nachweisen. Die bestandene Leistungsüberprüfung ist Voraussetzung zur Teilnahme am weiterführenden folgenden Jahreslehrgang.