Stadt Löhne - ISEK

Schrift
> home > Wirtschaft > Standort Löhne > ISEK

Inhaltsbereich

Innenstadtkonzept Löhne

- Integriertes städtebauliches Entwicklungskonzept (ISEK) für die Innenstadt von Löhne

Der Rat der Stadt Löhne hat in seiner Sitzung am 24.06.2015 den Beschluss zur Aufstellung eines Integrierten Stadtentwicklungskonzeptes (ISEK) einschließlich eines umfassenden Bürger- /Beteiligungsprozesses gefasst. Mit der Erarbeitung eines Integrierten städtebaulichen Entwicklungskonzeptes für die Innenstadt Löhne sind die Büros Tischmann Schrooten, Rheda-Wiedenbrück und DSK Deutsche Stadt- und Grundstücksentwicklungsgesellschaft beauftragt worden.

Zum Vergrößern bitte anklicken
Zum Vergrößern bitte anklicken
Die Grafik zeigt die Bestandsanalyse des Untersuchungsbereichs "Löhner Innenstadt"

Das Innenstadtkonzept...

… dient als langfristiger Orientierungsrahmen

… verfolgt einen ganzheitlichen, integrierten Planungsansatz

… bezieht vorhandene Planungen ein

…setzt zeitliche und inhaltliche Prioritäten

… definiert städtebauliche Maßnahmen für öffentliche und private Akteure

… schafft die Voraussetzungen für die Beantragung von Städtebaufördermitteln

… erleichtert die Bündelung öffentlicher und privater Finanzmittel

Das Innenstadtkonzept Löhne soll in einem dialogorientierten Verfahren in Abstimmung mit der Verwaltung und unter Beteiligung der politischen Gremien, der Löhner Bevölkerung sowie der innenstadtrelevanten Akteure erarbeitet werden.

Der Zeitplan

Zum Vergrößern bitte anklicken
Zum Vergrößern bitte anklicken

Hierzu fanden am 13.04.2016 im Städtischen Gymnasium das 1. Bürgerforum und am 15.04.2016 in der Musikschule der Stadt Löhne die AG Innenstadt statt. Auf beiden Veranstaltungen wurden die Ergebnisse der Bestandsanalyse durch die Büros Tischmann Schrooten und DSK Deutsche Stadt- und Grundstücksent-wicklungsgesellschaft vorgestellt. Im Anschluss wurde in Arbeitsgruppen zu den Themen „Öffentlicher Raum“, „Mobilität“ und „Gebäudebestand, Einzelhandel/Dienstleistungen“ entwickelt.

Die Bestandsanalyse können Sie sich als PDF-Dokument unter "Downloads"herunter laden.

In der Sidebar finden Sie die Auswertung der Ideensammlung zu beiden Veranstaltungen (Erstes Bürgerforum und AG Innenstadt - Ergebnisdokumentation)

In einem 2. Bürgerforum am 02.11.2016 wurden die Maßnahmen, die sich aus den Bürgerbeteiligungen im Frühjahr ergeben haben, durch die Büros Tischmann Schrooten und DSK vorgestellt und mit den Bürgerinnen und Bürgern diskutiert.

Dem 2. Bürgerforum vorausgegangen ist bereits die Abstimmung der Maßnahmen auf ihre Förderfähigkeit mit der Bezirksregierung Detmold. Die geschätzten zuwendungsfähigen Ausgaben für die vorgeschlagenen Maßnahmen belaufen sich auf rund 6 Mio. EUR. Die Zuwendung durch Bund/Land könnte damit rund 4,8 Mio. EUR betragen. Der Fördersatz der Stadt beträgt 80 %. Der Eigenanteil beläuft sich auf 20 % und damit rund 1,2 Mio. EUR. Bei einer Durchführung der Maßnahmen über zehn Jahre beläuft sich die Belastung des kommunalen Haushalts auf 120.000 EUR jährlich.

In der Sidebar finden Sie die Präsentation zum 2. Bürgerforum, weiterhin sowohl den Maßnahmenplan (Stand: 06.10.2016) als auch die Maßnahmentabelle (Stand: 07.12.2016) zum Innenstadtkonzept Löhne sowie den Abschlussbericht zum ISEK. Der Schwerpunkt des ISEK liegt auf Maßnahmen am Bahnhof, der Werre sowie der Lübbecker Straße.