Stadt Löhne - Situation Wasserversorgung

Schrift
> home > Aktuelles > Situation Wasserversorgung

Inhaltsbereich

Wasserversorgung

Grafik Aktuelle Daten und Messwerte [PDF: 38 kB]

die Situation aktuell 

Verwenden Sie Trinkwasser bitte sorgsam. Um die Situation "auf den Punkt" zu veranschaulichen, nutzen wir die Ampelfarben.

Ampel


 äußerst kritisch, Krise  

 
Achtung, "sparen Sie Wasser", bei anhaltender Trockenheit wird es kritisch


 alles gut


14. September 2018

Der trockene, heiße Sommer 2018 ist vorbei, die Wasserversorgung ist im grünen Bereich. Wir verzichten deshalb ab jetzt auf eine weitere Veröffentlichung der Tagesverbräuche. 

30. August 2018

Auch wenn es einen schönen warmen September geben wird, ist nicht mehr mit einer angespannten Wasserversorgungssituation zu rechnen.

 6. Juli 2018 

Das Wasser wird knapper

Wegen der anhaltenden Trockenheit kommt es zu Wasserknappheit im Gebiet des Wasserbeschaffungsverbandes Am Wiehen. Betroffen sind die Städte Löhne, Bad Oeynhausen sowie die Gemeinden Hüllhorst und Hille (über den WBV des Amtes Hartum).

Normalerweise liegt der Tagesverbrauch bei 14.000 -15.000 Kubikmetern, gestern wurde der bisher höchste Verbrauch des Jahres mit rund 18.000 Kubikmetern gemessen. Rasensprenger und die Befüllung von Gartenpools machen sich stark bemerkbar. Aktuell gibt es noch keine akuten Probleme, allerdings ist noch mit einer anhaltenden Schönwetterperiode zu rechnen.

Eine Verschwendung der knappen Ressource Trinkwasser sollte deshalb unbedingt unterbleiben. Die Stadt appelliert dringend, nicht Gärten mit Trinkwasser zu sprengen oder Pools und sonstige Becken mit Leitungswasser zu füllen. Auch das private Waschen von Fahrzeugen oder Arbeiten mit Hochdruckreinigern sollte unterbleiben. Bürgermeister Bernd Poggemöller ruft zur Mithilfe auf, „Wir sind überzeugt, dass mit dem Engagement aller Beteiligten die Situation gemeistert wird und hoffen auf Ihr Verständnis.“

Infolge der langen Schönwetterperiode befinden sich die Verbräuche auf einem hohen Niveau. Eine Veränderung ist derzeit nicht in Sicht.

Die Lieferungen von benachbarten Wasserbeschaffungsverbänden sind bereits am Limit. Der Bau eines weiteren Hochwasserbehälters ist in Planung; eine zusätzliche Verbundmöglichkeit mit dem Wasserbeschaffungsverband Wiehengebirge in Hille befindet sich derzeit in der Bauphase.
Am Freibad Löhne wird in Kürze ein Brunnen in Betrieb genommen, um das Bad mit Wasser versorgen zu können. Die beteiligten Städte verzichten gegenwärtig auf das Sprengen und Bewässern eigener Flächen, z.B. bei Sportplätzen.
Doch kann es trotzdem zu Engpässen kommen, wenn über eine weitere längere Periode die hohen Temperaturen mit hohen Wasserverbräuchen herrschen. Um eine Ausnahmesituation ohne Leitungswasser zu verhindern, vertrauen wir auf Ihre Kooperationsbereitschaft. Die Stadt Löhne selbst hat den Leitungswasserverbrauch auf das Äußerste eingeschränkt. Jetzt sind alle Bürgerinnen und Bürger gefragt, bitte gehen Sie sorgsam mit Trinkwasser um.

Sollte der Appell an einen sorgsamen Trinkwasserverbrauch nicht ausreichen, ist für alle Fälle eine ordnungsbehördliche Verordnung vorbereitet, die eine Vergeudung von Trinkwasser mit Geldbußen bis zu 1000 Euro ahnden würde. Noch besteht die Hoffnung, darauf verzichten zu können.

Nach den Erfahrungen der Vorjahre ist mit einer Entspannung der Situation mit Beginn der Sommerferien zu rechnen.

12. Juni 2018

Der Behälterstand hat sich über das Wochenende gut erholt. Mit hohen und höchsten Temperaturen ist im Verlauf dieser Woche nicht mehr zu rechnen.
Aus diesem Grund kann am Samstag auch eine Löschübung der Jugendfeuerwehr stattfinden.
Trotzdem gilt weiterhin die Bitte, gehen Sie sparsam mit Trinkwasser um.

1. Juni 2018

Bitte gehen Sie sorgsam mit Trinkwasser um.

Pegel fällt, aktuelle Pressemitteilung 30. Mai 2018   Wasserversorgung2018

.......................................................................................................................................................

.......................................................................................................................................................

.......................................................................................................................................................

Dokumentation 2017

Donnerstag, 17.08.2017

Im Moment ist die Lage ist ruhig. Die Zusammenhänge erschließen sich sehr übersichtlich und detailliert in dieser Grafik   Diagramm Wasserknappheit [PDF: 380 kB] , Alexander Hermelink und Armin Schäffer vom DRK tragen die Daten täglich zusammen. In den Ferien wird weniger Wasser verbraucht.

Mittwoch, 1. August 2017

Das regenreiche, nicht zu heiße Sommerwetter und die Ferienzeit sorgen dafür, dass es noch nicht zu neuen Verbrauchsspitzen, also zu einem das Normalmaß übersteigenden Wasserverbrauch, gekommen ist.  

Freitag, 23. Juni 2017

Der Wasserbeschaffungsverband Am Wiehen bittet alle Anschlussnehmer der Gemeinden Löhne, Bad Oeynhausen und Hüllhorst sowie des Wasserbeschaffungsverbandes des Amtes Hartum um sparsamen Umgang mit der Ressource Trinkwasser.

Aufgrund niedriger Grundwasserstände infolge des trockenen Winters kann ein enorm hoher Wasserbedarf in trockenen Phasen nur sehr schwer gedeckt werden.

Ein kurzfristiger Versorgungsengpass kann nicht ausgeschlossen werden. Insbesondere das Wässern von Rasen und Pflanzen, Befüllen von Pools oder dergleichen sollte deshalb unbedingt unterbleiben. Bitte haben Sie Verständnis für diese Situation und verhalten sich entsprechend.

 

Donnerstag, 22. Juni 2017

Neue Westfälische 22.06.2017

Nur mit Hilfe des Wasserbeschaffungsverbandes Herford-West konnte in dieser Woche der Bedarf in Löhne gedeckt werden, ohne das Wasser aus Herford hätten die Wasserhähne in Löhne und Bad Oeynhausen kein Wasser mehr hergegeben. 300.000 m³ fehlen für dieses Jahr insgesamt und wenn an heißen Tagen der Bedarf überdurchschnittlich steigt sind die Spitzen schwer aufzufangen.

In einem Gespräch mit der Bezirkregierung wurde gestern die Basis für erhöhte Wasserlieferungen vom
Wasserbeschaffungsverband Herford-West und dem Verbund Preußisch-Oldendorf geschaffen, um die
Fehlmenge auszugleichen. Das hilft auf das ganze Jahr gesehen, aber die Gefahr, dass Tagesspitzenverbräuche zum Versiegen der Wasserhähne führen können bleibt.

Deshalb gilt weiter der dringende Appell:

Bitte keine Pools oder sonstige Becken mit Leitungswasser füllen!!!!!!!

Bitte nicht den Rasen oder Blumen mit Trinkwasser wässern!!!!!!!!!!!!! 

Wir empfehlen, sorgen Sie persönlich vor! Wenn das Wasser ausbleibt, werden THW und DRK Trinkwasser und Brauchwasser ausgeben, sie brauchen hierfür aber einen Vorlauf von ca. 48 Stunden. Deshalb ist es ratsam sich einen Trinkwasservorrat zu schaffen.

 

Externer Link: Ratgeber_NotfallvorsorgeInfos zur Vorsorge für den Notfall

 

Neue Westfälische

NW 1.Juni 2017 Das Trinkwasser wird knapp [PDF: 1,3 MB]

NW 2. Juni 2017 Reaktionen auf Wassermangel [PDF: 1,2 MB]

NW 03. Juni Bange Blicke auf den Wasserpegel [PDF: 274 kB]

NW 07. Juni Wassermangel: Die Lage entspannt sich [PDF: 608 kB]

NW 08. Juni Tringwasser: Noch keine Entwarnung [PDF: 348 kB]

NW 10. Juni Städte denken über Verbote nach [PDF: 381 kB]

NW 20. Juni Stadtwerke suchen in Porta nach Trinkwasser [PDF: 359 kB]

NW 21. Juni Wir planen seit 2013 die Erweiterung [PDF: 1,1 MB]

NW 22. Juni Wassernotstand nur knapp verhindert [PDF: 597 kB]

NW 24. Juni Freibad stand kurz vor der Schließung [PDF: 434 kB]

Westfalenblatt

WB 1. Juni 2017 Bei Sommerhitze wird das Trinkwasser knapp [Microsoft-DOCX: 2,8 MB]

WB 03. Juni Kein Wasser für Kurparkblumen [PDF: 629 kB]

WB 07. Juni Regen lässt Pegel steigen [PDF: 281 kB]

WB 12. Juni Bald Geldbußen für Verschwendung [PDF: 566 kB]

WB 22. Juni Spitzenbedarfe bleiben problematisch [PDF: 984 kB]