Sprungziele
Seiteninhalt

Bürgerwald

Bewegt von unterschiedlichsten Anlässen übernehmen Menschen die Patenschaft für einen heimischen Laubbaum.

Ein Wald für Generationen

Löhner Bürgerinnen und Bürger, aber auch Interessierte aus anderen Städten, können die Patenschaft für einen heimischen Laubbaum übernehmen. Bürgerwälder gibt es in Löhne inzwischen an verschiedenen Stellen im Stadtgebiet.

Die Bäume wurden hier im zweiten Löhner Bürgerwald auf einer 1,8 ha großen Fläche gepflanzt. So entsteht ein Wald, der auch noch nachfolgende Generationen an die besonderen Ereignisse im Leben der Menschen erinnert. Es gibt viele Gründe einen Baum zu pflanzen, überwiegend sind es hier im Bürgerwald: die Taufe des (Enkel-)Kindes, ein runder Geburtstag, die Hochzeit oder ein Jubiläum. Vielfach möchten die Baumpaten aber auch einfach einen Beitrag zum Klimaschutz leisten. An den Pflanzpfählen der Bäume weisen Schilder auf die besonderen Anlässe für die Baumpflanzung hin.

Welche Bäume stehen hier?

Stieleiche, Rotbuche, Hainbuche, Winterlinde, Bergahorn und Vogelkirsche

Eine Broschüre (bei der Stadt Löhne erhältlich) informiert über die unterschiedlichen Bäume, ihre Erscheinungsform, die Früchte oder auch ihre myhtische Bedeutung. So können sich die Baumpaten den passenden Baum auswählen.

Was gibt es noch?

Eine Bank lädt zum Ausruhen und Entspannen ein. Außerdem ist ein Insektenhotel aufgestellt worden. Dort können Wildbienen und andere Insekten beobachtet werden.

Weitere Hinweise

Die Fläche ist nicht barrierefrei. Da sie im Landschaftsschutzgebiet liegt, wird sie nur einmal im Jahr gemäht. Die Fläche ist zudem sehr uneben. Die Bank im vorderen Bereich ist erreichbar.

Seite zurück Nach oben