Sprungziele
Seiteninhalt
16.05.2019

Der fremde Deutsche

Lesung am SGL
Der Fremde Deutsche
Der Fremde Deutsche

Am Dienstag begrüßte das SGL den Buchautoren und Facharzt für Herzchirurgie Dr. Umeswaran Arunagirinathan zu einer Lesung aus seinem Buch "Der Fremde Deutsche". Der Autor berichtete von seiner Flucht als Zwölfjähriger, die ihn alleine über acht Monate und zwei Kontinente hinweg nach Hamburg brachte, wo er endlich eine neue Heimat fand. Heute fühlt sich Umes, so nennt er sich einfachheitshalber, in Deutschland Zuhause und bezeichnet sich selbst als Mangobäumchen aus Sri Lanka mit festen Wurzeln in Deutschland. Obwohl  er oft mit Alltagsrassismus konfrontiert wird, bleibt er positiv, denn er vergesse nie die vielen tollen Menschen, die ihm freundlich und offen begegnen.

Der Vergleich mit dem Mangobäumchen zeigt auch die Botschaft, die Umes den Schülerinnen und Schülern vermitteln möchte: Deutschland ist vielfältig und bunt. Doch Integration könne nur gelingen, wenn alle eine gemeinsame Sprache sprechen und miteinander in den Dialog treten würden. Wichtig sei, dass man Vorurteilen begegne und sich aufeinander einlasse, denn "Der Mensch ist nur solange fremd, wie er sich so fühlt und so behandelt wird."

Der fremde Deutsche
Der fremde Deutsche

https://www.westfalen-blatt.de/OWL/Kreis-Herford/Loehne/3778169-Der-fremde-Deutsche-Dr.-Umeswaran-Arunagirinathan-liest-im-Gymnasium-in-Loehne-Ich-wollte-immer-Arzt-werden

Seite zurück Nach oben