Sprungziele
Seiteninhalt

Umbau am SGL

Bis vor kurzem war unser Schulgebäude für eine lange Zeit eine Baustelle. Die Stadt Löhne renovierte als Schulträger mit großem Aufwand nach und nach alle Schulgebäude im Stadtgebiet, so auch das des Städtischen Gymnasiums.

Das Hauptgebäude des SGL wurde komplett kernsaniert. Mit wichtigen, großangelegten Brandschutzmaßnahmen ging es bereits 2012 los. Um in der Baustelle als Schule überhaupt funktionieren zu können, wurde danach der Verwaltungstrakt in Angriff genommen und ist 2015 eröffnet worden.

Die eigentliche Kernsanierung des Gebäudes erfolgt abschnittsweise seit 2014, das Außengelände der Schule wird momentan überplant.

Im Zuge der Kernsanierung wurde das Gebäude neu strukturiert und „aufgeräumt“. So haben die Jahrgangsstufen 5 und 6, 7 und 8, als auch 9 und 10 jeweils einen eigenen Bereich mit je zwei Differenzierungsräumen pro Jahrgangsstufe und einem zentralen „Marktplatz“ als Begegnungs- und Ausstellungsfläche in der Mitte.

Alle Klassenräume haben im Zuge der Digitalisierung nach und nach eine zeitgemäße mediale Ausstattung erhalten. Parallel hierzu wurde das Oberstufengebäude in Abschnitten auf einen modernen Stand gebracht und fast jeder Unterrichtsraum hat eine digitale Tafel. Die beiden zusätzlichen Informatikräume der Schule werden kontinuierlich modernisiert und sind durchgehend auf einem guten fachlichen Stand.

Entscheidende Impulse für die digitale Ausstattung der Schule setzt immer wieder unser Förderverein. Darüber hinaus setzte unsere Elternschaft in 2018 in Zusammenarbeit mit dem Schulträger ein Konzept zur Erneuerung der Aulatechnik um, damit Schulveranstaltungen in gewohnter Qualität weiterhin über die Bühne gehen können.

In diesem Kontext ist es nur konsequent, dass das Städtische Gymnasium Löhne ab dem Schuljahr 2018/19 Referenzschule im Projekt der Landesregierung „Zukunftsschulen NRW“ geworden ist, und im Netzwerk mit dem Freiherr-vom-Stein-Gymnasium Bünde als auch dem Ratsgymnasium Minden modellhaft Projekte im Rahmen der Digitalisierung entwickeln wird.

Die Naturwissenschaften haben neue Räume mit einer entsprechenden Sammlung bekommen. Genauso ziehen die neuen Fachräume Kunst und Musik räumlich zusammen, was die Abläufe im Schulalltag für alle Beteiligten enorm erleichtert.

Parallel zur Kernsanierung des Hauptgebäudes erfolgte eine Neugestaltung des angrenzenden Sportstadions, das neben einer neuen Leichtathletikanlage einen Kunstrasenplatz erhalten hat und somit nun ganzjährig nutzbar ist. Davon profitieren nach Schulschluss die örtlichen Sportvereine ebenfalls sehr. Nach der bereits erfolgten energetischen Sanierung und Ertüchtigung der Sporthallen und durch die räumliche Nähe der städtischen Bäder in unmittelbarer Nachbarschaft verfügt das städtische Gymnasium über optimale Voraussetzungen im sportlichen Bereich.

Über die Kernsanierung und Umbaumaßnahmen informieren diese beiden Zeitungsartikel der lokalen Presse:

http://www.nw.de/lokal/kreis_herford/loehne/22143062_Der-Baustellenbesuch.html

http://www.westfalen-blatt.de/OWL/Kreis-Herford/Loehne/3304774-Ausschussmitglieder-informieren-sich-ueber-Umbau-des-Gymnasiums-in-Loehne-Sanierung-ist-auf-der-Zielgeraden

Baustelle
Baustelle
Seite zurück Nach oben