Sprungziele
Seiteninhalt
02.07.2021

Schöne Ferien!

Eltern-/Schülerbrief zum Ende des Schuljahres 2020/21

Schöne Ferien!
Schöne Ferien!

Löhne, im Juni 2021

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler!

Zum Ende dieses außergewöhnlichen Schuljahres möchten wir uns noch einmal für die Unterstützung und Ihre Mitarbeit bedanken, die insbesondere in der Zeit der Schulschließung und des Wechselunterrichts zu leisten war. Jedem von uns wurde ein hohes Maß an Flexibilität abverlangt. Wir sahen uns mit etlichen Herausforderungen konfrontiert. Neue Formen des Unterrichts und der Leistungsüberprüfung mussten auf den Weg gebracht werden. Vorgaben aus dem Ministerium erreichten uns in der dynamischen Gesamtlage kurzfristig und mussten in Distanz kommuniziert werden. Hygienekonzepte wurden entwickelt und ständig neu angepasst. Schulfahrten, Schulfeste, Konzerte, die offene Bühne, das Varieté, Theateraufführungen wurden schweren Herzens abgesagt. Die Hausaufgabenbetreuung und Arbeitsgemeinschaften fanden weitgehend nicht statt. Unser Mensabetreiber LKS hatte ein sehr schweres Jahr. Die Schulmitwirkungsgremien konnten nur unter erschwerten Rahmenbedingungen arbeiten. Noch nie haben wir so viele Mails geschrieben und erhalten und noch nie so viele Videokonferenzen absolviert und telefoniert.

Bei aller Geschäftigkeit und dem hohen Kommunikationsaufkommen fragen wir uns im Kollegium dennoch sorgenvoll, ob wir tatsächlich alle unsere Schülerinnen und Schüler durchgehend erreichen konnten. Nicht alle können sich selbst gleichermaßen gut organisieren, nicht alle werden getragen. Manch einer braucht die Gemeinschaft und die nötige Unterstützung der Gruppe, um gut lernen und arbeiten zu können. Wir können das Ausmaß der Folgen noch nicht abschließend beurteilen, die in der Pandemie im sozialen Bereich, im Bildungsstand und in der Persönlichkeitsentwicklung insgesamt bei jedem einzelnen von uns entstehen. Den Folgen klug zu begegnen, wird die zentrale Herausforderung des kommenden Schuljahrs sein.

Den entstandenen Lerndefiziten begegnen wir am SGL jetzt direkt schon mit den Lernferien, die in diesem Sommer zum ersten Mal und in Kooperation mit der VHS Löhne stattfinden. Die Zahl der Anmeldungen und der Zuspruch sind hoch. Das zeigt uns, dass es gut war, die vielfältigen organisatorischen Hürden zu nehmen, um die Lernferien zu ermöglichen. Unser Dank gilt hier neben dem Schulverwaltungsamt der Stadt Löhne und der VHS insbesondere unseren Schülertutoren, unseren Lehrkräften und den Lehramtsstudenten der Universität Bielefeld, die die Lernferien durchführen. Frau Beckmann, unsere Erprobungsstufenkoordinatorin, hat alle Beteiligten zusammengebracht und sehr viel Arbeit in die Vorbereitung der Lernferien investiert. Das traditionelle von Frau Ostermöller organisierte Sommercamp kurz vor dem Schulstart wird zusätzlich stattfinden. Auch hier sind wieder unsere Schülertutoren im Einsatz. Unabhängig von diesen beiden Maßnahmen laufen seit einigen Wochen die Fördermodule in den Kernfächern in den Jahrgangsstufen 7-9 in vollem Umfang. Dies sehen wir als wichtige Unterstützungsmaßnahme für unsere Schülerinnen und Schüler. Auch die Lernberatung 7 findet seit etlichen Wochen wieder regelmäßig statt.

Wie üblich gibt es mit den Versetzungszeugnissen eine Liste mit den für das kommende Schuljahr anzuschaffenden Lernmitteln. Durch die am SGL voranschreitende Digitalisierung werden bereits im kommenden Schuljahr viele Lehr- und Lernmittel über den Schulträger in digitaler Form zur Verfügung gestellt. Die Zahl der im Unterricht verwendeten digitalen Endgeräte wird sich im kommenden Schuljahr noch einmal deutlich erhöhen. Wir sind sehr dankbar dafür, dass in unserer Schule über den Digitalpakt des Bundes jetzt alle Unterrichtsräume mit digitalen Tafeln ausgestattet sind. Das schulische W-Lan hat den ersten „Stresstest“ in diesem Schuljahr bestanden. Die strukturierte Verkabelung des Gebäudes ist weitgehend abgeschlossen. Wir hoffen auf einen neuen Server und einen Glasfaseranschluss, damit die bisherige positive Entwicklung weitergeht.

In diesem Schuljahr wurden am SGL viele Schulentwicklungsprojekte vorangetrieben. Das Schulfach Informatik wurde neu in die Stundentafel der Erprobungsstufe ab dem nächsten Schuljahr integriert. Der noch fehlende Jahrgang 10 ist jetzt in das Konzept der Werkstattstunden eingebunden. Die Werkstatt fördert das eigenständige, eigenverantwortliche Lernen und Arbeiten in der Sekundarstufe I jetzt durchgängig in Progression in allen Jahrgangsstufen. Der Wahlpflichtbereich für die Mittelstufe wurde konzeptionell komplett überarbeitet und erweitert. Das SGL ist seit Jahren im Netzwerk Zukunftsschulen NRW aktiv. Diese Arbeit konnte in Kooperation mit der Universität Marburg nun um das Netzwerk OWL erweitert werden: im Kontext der kulturellen Bildung wird auf diesem Weg mit dem Museum MartA in Herford ein weiterer Partner hinzugewonnen. Die Zusammenarbeit mit der Nordwestdeutschen Philharmonie (NWD) wird intensiviert.

Im Januar hat uns ein offener Brief erreicht, in dem schwere Anschuldigungen gegen ein ehemaliges Kollegiumsmitglied erhoben werden. Der Brief hat uns alle sehr betroffen gemacht. Wir haben wahrgenommen, dass Mitglieder der Schulgemeinde sich nicht immer wohl und gehört gefühlt haben. Das bedauern wir sehr. Wir nehmen den Brief sehr ernst. Er ist für uns Anlass, die Vorwürfe aufzuarbeiten und mit der gesamten Schulgemeinde und mit der Unterstützung externer Fachberatung in einen Diskurs über notwendige Veränderungen einzutreten, die wir in einem Schutzkonzept festschreiben. Es liegt uns sehr am Herzen, dass das SGL ein Ort des Lernens und Lebens ist, an dem sich alle sicher und wohl fühlen. Die ersten Schritte in dem Prozess der Schutzkonzeptentwicklung sind bereits in diesem Jahr gemacht worden. Im kommenden Schuljahr wird er als prioritäres Schulentwicklungsprojekt fortgeführt.

Zum Ende dieses Schuljahres gibt es wieder eine Reihe personeller Veränderungen. Für Frau Bremer-Willam (Englisch, Französisch) und Frau Wilks (Musik, Mathematik) enden die Dauer ihrer Abordnung an das SGL und sie werden wieder ihren Stammschulen zugeordnet. Frau Geise (Französisch, Deutsch) konnte eine feste Anstellung finden und verlässt somit unsere Schule. Eine feste Anstellung am SGL haben unsere Vertretungslehrkräfte Frau Bringewatt (Französisch, Erdkunde) und Herr Maar (Englisch, Biologie) erhalten können. Neu an unsere Schule wird Herr Grundmann (Mathematik, Physik) kommen. Unsere langjährige Kollegin Frau Langenscheidt (Physik, kath. Religion) wechselt an ein Gymnasium nach Herford. Wir freuen uns sehr über die Neuzugänge und danken allen Kolleginnen und Kollegen, die mit Ablauf dieses Schuljahres das SGL verlassen sehr herzlich für die geleistete Arbeit.

Weil das Städtische Gymnasium Löhne im Unterschied zu den allermeisten Gymnasien des Landes den G9-Bildungsgang bereits voll ausgebaut hat, ist unser Bedarf an Personal nach wie vor besonders hoch. Ohne die Zuweisung weiterer Vertretungslehrkräfte durch die Bezirksregierung Detmold werden wir die Stundentafel im nächsten Schuljahr nicht abdecken können und gegebenenfalls Unterricht kürzen müssen. Wir stehen hier in intensiven Gesprächen mit der Bezirksregierung und hoffen sehr, weiteres Personal verpflichten zu können.

Besonders traurig macht uns der plötzliche und unerwartete Tod unseres langjährigen Mitarbeiters Hannes Busse. Herr Busse hat als Hausmeister viele Jahre kompetent, mit Humor, großer Hilfsbereitschaft und Übersicht am SGL gewirkt. Von Schülerinnen und Schülern wurde er sehr geschätzt und war für das Kollegium ein wichtiger Ansprechpartner. Herr Busse war immer Teil des Schullebens und hat dieses mitgeprägt. Wir vermissen einen herzensguten Menschen. Als solchen werden wir Herrn Busse in guter Erinnerung behalten und ihm ein ehrendes Andenken bewahren.

Im Sekretariat fällt in diesem Schuljahr in der Verwaltung ganz besonders viel Arbeit an. Verstärkt werden wir hier von Frau Michels, wofür wir sehr dankbar sind. Unser Hausmeisterteam besteht jetzt aus Herrn Ziegeler und Herrn Nehl. Beide erwartet auch in den Sommerferien einiges an Arbeit, da Umbau, Reparaturarbeiten und die Neugestaltung des Außengeländes in die nächste Runde gehen.

Die Pandemie hat nicht dazu geführt, dass die Prüfungen zur Fachoberschulreife am Ende der Sekundarstufe I (ZP10) und die Abiturprüfungen anders verlaufen wären als sonst. Nach übereinstimmender Einschätzung waren die Aufgabenstellungen in diesem Jahr mindestens so anspruchsvoll wie in den Jahren zuvor. Umso mehr freut es uns, dass die Jahrgangsstufe 10 und die Q2 trotz der in diesem Schuljahr erschwerten Rahmenbedingungen insgesamt betrachtet sehr gute Prüfungsergebnisse erzielen konnten. Noch nie hatten wir an unserer Schule einen so erfolgreichen Abiturjahrgang den Notendurchschnitt betreffend. Unsere Abschlussjahrgänge hatten im Vergleich zu den anderen Jahrgängen höhere Präsenzzeiten und haben diese für erfolgreiche Schulabschlüsse genutzt.

Nach den Sommerferien beginnt die Schule wieder am Mittwoch, 18. August 2021. Die drei beweglichen Ferientage liegen am 28.02, 01.03 und 02.03.2022. Das kommende Schuljahr endet bereits am 24. Juni 2022. Wir alle hoffen sehr, dass es ein deutlich unbeschwerteres Schuljahr werden wird, in dem unser Schulleben wieder aufblühen kann, Schulschließungen der Vergangenheit angehören, Begegnungen mit unseren vielen außerschulischen Partnern und unseren Schulpartnerschaften im Ausland endlich wieder leichter möglich sind, und Fahrten wieder stattfinden.

Laut Auskunft des Schulministeriums in Düsseldorf starten wir so in das neue Schuljahr, wie wir jetzt das laufende Schuljahr beenden. Alle weiteren Informationen erhalten Sie von uns unmittelbar vor Unterrichtsbeginn des kommenden Schuljahres.

Genießen Sie den Sommer und bleiben Sie gesund!

Das Schulleitungsteam des SGL

Seite zurück Nach oben