Sprungziele
Seiteninhalt

Kurzportrait


Die Stadt Löhne wurde 1969 gegründet und ist somit noch sehr jung. Besiedelt ist das Gebiet der heutigen Stadt allerdings schon sehr lange. Das Museum stellt die wechselvolle Geschichte der "Löhner" in neuen Themenräumen und einem Sonderausstellungsraum vor.

Der Rundgang beginnt mit einem Raum, in dem Löhner Geschichte(n) vom Beginn der Besiedlung bis zur Stadtgründung vorgestellt werden. Dabei richtet sich die Präsentation nicht immer nach der weltgeschichtlichen Relevanz. Vielmehr ist sie an der Bedeutung für die

Entwicklung und Eigenart Löhnes orientiert. So tauchen Kanonenkugeln und Wurstfabriken neben einander auf ebenso wie Salzfässer und Gesangbücher. In den übrigen Räumen werden einige der für die Region wichtigsten Zeitabschnitte und Themen ausführlicher vorgestellt.

Informationen zu aktuellen Veranstaltungen von der Sonderausstellung über Kindergeburtstage bis zum Gartenflohmarkt finden Sie auf den Internetseiten des Museums: Museum der Stadt Löhne.de



Aktuelles

Wahlurne 1946
Wahlurne 1946

Schatzkisten - ab dem 11. Juni

Manchen Schatzkisten im Museum merkt man ihren Status gar nicht auf den ersten Blick an. So wie der historischen Wahlurne aus dem Jahr 1946. Für die erste Wahl nach der Zeit des Nationalsozialismus kamen als Wahlurnen ausgediente Munitionskisten zum Einsatz, in die Schlitze für den Wahlschein gesägt waren. Für die Stadtgeschichte ist diese Kiste ein wertvolles Dokument, der Wert ist dem reinen Gegenstand erst einmal nicht anzusehen.

Andere Stücke sind schon deutlicher als Schatzkisten erkennbar, etwa die Truhen, die als Teil des Brautschatzes die wertvolle Aussteuer verwahrten. Von der aufwändig bemalten Hutschachtel über den ersten Kühlschrank bis zum Schmuckkästchen zeigt die Ausstellung Stücke aus dem Museumsmagazin und ihre Geschichten.


Museumstage / Aktionen


Folgen Sie uns auch auf Facebook und nehmen Sie an unseren Online-Angeboten teil:
https://www.facebook.com/MuseumLoehne/

Seite zurück Nach oben