Sprungziele
Seiteninhalt
29.11.2021

Bildkalender »Die Werre in Löhne« ist erschienen.

Heimatverein Löhne e.V. und das Stadtarchiv Löhne präsentieren für das Jahr 2022 einen neuen Bildkalender mit historischen Ansichten. Anders als zuvor steht diesmal allerdings nicht einer der fünf Löhner Stadtteile, sondern die Werre im Fokus. Von Kalenderblatt zu Kalenderblatt lässt sich eine spannende Flusspartie durch Löhne erleben.

Gezeigt werden unter anderem so bekannte und beliebte Orte wie Kissler‘s Mühle (Oberbehmer Mühlenwerke), das zur Werretalhalle umfunktionierte Fabrikgebäude Broelemann oder das Löhner Freibad. Zugleich lädt der Kalender aber auch ein, vergleichsweise eher unbekanntere Orte – wie z.B. das EMR-Pumpwerk an der Else-Werre Mündung, die ehemalige Fähre bei Bringewath zwischen Löhne-Ort und Obernbeck oder die „alte Eiche“ auf den Ländereien des Gutes Schockemühle, nahe dem städtischen Gymnasium – neu zu entdecken.  

Die Werre hat in der Löhner Geschichte fraglos deutliche Spuren hinterlassen. Ein Blick auf die Karten zu den Flusslaufbegradigungen Ende des 19. und Anfang des 20. Jahrhundert verdeutlich jedoch, dass auch die Löhner*innen immer wieder in vielfältiger Weise auf ihren Fluss einwirkt haben.

Der Bildkalender „Die Werre in Löhne“ ist im Löhner Buchhandel, im Kulturbüro, in der Werretalhalle sowie in der Stadtbücherei und im Stadtarchiv erhältlich und kostet 13,90 Euro.

Deckblatt Kalender
Deckblatt Kalender
Seite zurück Nach oben