Sprungziele
Seiteninhalt

Erfolgreicher Förderantrag des Stadtarchiv Löhne im Digitalprogramm »WissensWandel«

Patrik Stuke
Patrik Stuke

Projekt zur Digitalisierung von Personenstandsregistern läuft an.

Hinter dem Stichwort "WissensWandel" verbirgt sich ein bundesweites Förderprogramm zur Digitalisierung von Bibliotheken und Archiven des Deutschen Bibliotheksverband e.V. (dbv), welches sich in das von der Bundesregierung bereits zuvor ins Leben gerufene digitale Sofortprogramm NEUSTART KULTUR eingliedert.

Das Stadtarchiv Löhne hat hier im November 2020 einen Antrag zur „Anschaffung eines Aufsichts-Archivscanners zur Digitalisierung von Archivgut und Einrichtung einer zeitlich befristeten Personalstalle mit Fokus auf die digitale Verarbeitung und Zugänglichmachung von Archivgut“ eingereicht.  Dieser wurde im Mai 2021 positiv begutachtet, wodurch Fördermittel in Höhe von 35.000 EUR bewilligt worden sind. Weitere 7.500 EUR werden durch die Stadt Löhne getragen.

Ziel des Projektes  des Stadtarchiv Löhne ist es, einen ersten Teil der vorliegenden Personenstandregister (Geburtsurkunden  der Jahre 1874 bis 1899, Heiratsurkunden der Jahre 1874 bis 1899 und Sterbeurkunden der Jahre 1874 bis 1938) zu digitalisieren und langfristig über die von den nordrhein-westfälischen Landesarchiven betriebene Online-Plattform Archive.NRW zugänglich zu machen. Insgesamt sollen 351 Registerbände digitalisiert und veröffentlicht werden.

Zur Durchführung des Projektes wurde ein leistungsstarker und dokumentschonender Aufsichtsscanner der Serie CopiBook Open System angeschafft, sowie eine auf sechs Monate befristete neue Vollzeitstelle eingerichtet.  Letztere wurde am 15.09.2021 durch Patrik Stuke besetzt.

Gefördert durch:

Gefördert durch:
Gefördert durch:


Seite zurück Nach oben