Sprungziele
Seiteninhalt

Stolpersteine-Workshop im Rahmen der politischen Bildungsreihe »Heute ist nicht Weimar!« in der VHS-Löhne

Stolperstein für August Friedrich Wilhlem Rahde (16.11.1914-01.05.1945) verlegt am 19.11.2016, in den Ellern 12 © Stadtarchiv Löhne
Stolperstein für August Friedrich Wilhlem Rahde (16.11.1914-01.05.1945) verlegt am 19.11.2016, in den Ellern 12 © Stadtarchiv Löhne

Die politische Bildungsreihe „Heute ist nicht Weimar!“ wird vom Löhner „Bündnis für Vielfalt“ als Projektträger, gemeinsam mit der VHS-Löhne sowie den Jugendeinrichtungen der Stadt Löhne organisiert und durchgeführt. Ziel der vom Förderfons Demokratie unterstützten Bildungsreihe ist es, für die Bedeutung von Demokratie und Rechtsstaat in unserem Zusammenleben zu sensibilisieren und zu diskutieren, wie sich diese Errungenschaften auch im Lokalen aktiv stützen und verteidigen lassen.

Der Fokus der einzelnen Veranstaltungen der Bildungsreihe richtet sich dabei nicht nur auf Gegenwart und Zukunft, sondern auch auf die Vergangenheit. Am Samstag den 15. Oktober 2020 haben sich daher auch das Museum Löhne und das Stadtarchiv Löhne, mit einem Workshop zu den in Löhne verlegten Stolpersteinen, am Programm der Bildungsreihe beteiligt.

Hierbei wurden nicht das Projekt Stolpersteine von Gunter Demnig, sondern auch aktuelle Recherchen zu Löhner Opfern des NS-Regimes vorgestellt, sowie die Biographien der Menschen hinter den bereits verlegten Stolpersteinen im Rahmen einer Fahrradtour nähergebracht. 

 

Links:

“Heute ist nicht Weimar“-Veranstaltung

Seite zurück Nach oben