Sprungziele
Seiteninhalt
02.02.2022

WDR veröffentlicht Stolperstein-App

Mit der App erfahren Nutzer*innen zu jedem Stein, welcher Mensch sich dahinter verbirgt.
Mit der App erfahren Nutzer*innen zu jedem Stein, welcher Mensch sich dahinter verbirgt.

Am 21.01.2022 hat der WDR die digitale Plattform „Stolpersteine NRW - Gegen das Vergessen“ veröffentlicht.

Über eine kostenlose App (für Apple-Geräte über den Appstore bzw. für Android-Geräte über den Playstore erhältlich) sind die Geschichten der Menschen hinter den rund 15.000 Stolpersteinen für Smartphone-Besitzer*innen nun jeder Zeit mobil zugänglich.

Zu den Herzstücken der App gehört eine Interaktive Karte, welche alle Verlegestellen verzeichnet und es zugleich ermöglicht, über Auswahloptionen zu Geschlecht, Geburtsjahr, Opfergruppe und Deportationsort, nach bestimmten Stolpersteinen zu suchen. Durch Eingabe von Namen und Verlegeadressen können alle Steine auch gezielt einzeln angesteuert werden.     

Dies gilt auch für die acht bisher in Löhne verlegten Stolpersteine für Marie Kassebaum, Friederike Gärtner, Marie Holtkamp, August Friedrich Wilhelm Rahde, Willi Joecks, Marie Wilhelmine Sander, Fritz Kröger und Johanne Clara Schierholz.

Für viele Stolpersteine lassen sich Texte, Fotos, Illustrationen und Audiostorys zu den mit den Steinen verbundenen Personen abrufen. Ein Augmented-Reality-Modus ermöglicht es zudem virtuelle Gedenkkerzen neben den Stolpersteinen aufzustellen, um so individuelle Anteilnahme zum Ausdruck zu bringen.

Wer kein Smartphone hat, kann alternativ auch über die Website https://stolpersteine.wdr.de/web/de per Desktop-Browser am PC/Laptop auf zahlreiche in der App enthaltende Texte, Fotos, Audios und Illustrationen zugreifen. 

Das Stadtarchiv Löhne ist froh, dass es durch Weitergabe von Informationen an den WDR, zumindest einen kleinen Beitrag zum Gelingen des Projektes leisten konnte. Tatkräftige Unterstützung haben wir hierbei von Detlef Scheiding erhalten, bei dem wir uns herzlich bedanken.

Seite zurück Nach oben