Stadt Löhne - home

Schrift
> home

Inhaltsbereich

Wasserversorgung bleibt zu Spitzenzeiten knapp

Freitag, 23. Juni 2017

Der Wasserbeschaffungsverband Am Wiehen bittet alle Anschlussnehmer der Gemeinden Löhne, Bad Oeynhausen und Hüllhorst sowie des Wasserbeschaffungsverbandes des Amtes Hartum um sparsamen Umgang mit der Ressource Trinkwasser.

Aufgrund niedriger Grundwasserstände infolge des trockenen Winters kann ein enorm hoher Wasserbedarf in trockenen Phasen nur sehr schwer gedeckt werden.

Ein kurzfristiger Versorgungsengpass kann nicht ausgeschlossen werden. Insbesondere das Wässern von Rasen und Pflanzen, Befüllen von Pools oder dergleichen sollte deshalb unbedingt unterbleiben. Bitte haben Sie Verständnis für diese Situation und verhalten sich entsprechend.

 

Donnerstag, 22. Juni 2017

Neue Westfälische 22.06.2017

Nur mit Hilfe des Wasserbeschaffungsverbandes Herford-West konnte in dieser Woche der Bedarf in Löhne gedeckt werden, ohne das Wasser aus Herford hätten die Wasserhähne in Löhne und Bad Oeynhausen kein Wasser mehr hergegeben. 300.000 m³ fehlen für dieses Jahr insgesamt und wenn an heißen Tagen der Bedarf überdurchschnittlich steigt sind die Spitzen schwer aufzufangen.

In einem Gespräch mit der Bezirkregierung wurde gestern die Basis für erhöhte Wasserlieferungen vom
Wasserbeschaffungsverband Herford-West und dem Verbund Preußisch-Oldendorf geschaffen, um die
Fehlmenge auszugleichen. Das hilft auf das ganze Jahr gesehen, aber die Gefahr, dass Tagesspitzenverbräuche zum Versiegen der Wasserhähne führen können bleibt.

Deshalb gilt weiter der dringende Appell:

Bitte keine Pools oder sonstige Becken mit Leitungswasser füllen!!!!!!!

Bitte nicht den Rasen oder Blumen mit Trinkwasser wässern!!!!!!!!!!!!! 

Wir empfehlen, sorgen Sie persönlich vor! Wenn das Wasser ausbleibt, werden THW und DRK Trinkwasser und Brauchwasser ausgeben, sie brauchen hierfür aber einen Vorlauf von ca. 48 Stunden. Deshalb ist es ratsam sich einen Trinkwasservorrat zu schaffen.

 

Externer Link: Ratgeber_NotfallvorsorgeInfos zur Vorsorge für den Notfall

 

Neue Westfälische

NW 1.Juni 2017 Das Trinkwasser wird knapp [PDF: 1,3 MB]

NW 2. Juni 2017 Reaktionen auf Wassermangel [PDF: 1,2 MB]

NW 03. Juni Bange Blicke auf den Wasserpegel [PDF: 274 KB]

NW 07. Juni Wassermangel: Die Lage entspannt sich [PDF: 608 KB]

NW 08. Juni Tringwasser: Noch keine Entwarnung [PDF: 348 KB]

NW 10. Juni Städte denken über Verbote nach [PDF: 381 KB]

NW 20. Juni Stadtwerke suchen in Porta nach Trinkwasser [PDF: 359 KB]

NW 21. Juni Wir planen seit 2013 die Erweiterung [PDF: 1,1 MB]

NW 22. Juni Wassernotstand nur knapp verhindert [PDF: 597 KB]

NW 24. Juni Freibad stand kurz vor der Schließung [PDF: 434 KB]

Westfalenblatt

WB 1. Juni 2017 Bei Sommerhitze wird das Trinkwasser knapp [Microsoft-DOCX: 2,8 MB]

WB 03. Juni Kein Wasser für Kurparkblumen [PDF: 629 KB]

WB 07. Juni Regen lässt Pegel steigen [PDF: 281 KB]

WB 12. Juni Bald Geldbußen für Verschwendung [PDF: 566 KB]

WB 22. Juni Spitzenbedarfe bleiben problematisch [PDF: 984 KB]