Sprungziele
Seiteninhalt

Sanierung der L546, Werster Straße

Vollsperrung der Landesstraße: Ab Anfang November lassen die Stadtwerke Löhne und die Straßen.NRW Regionalniederlassung OWL die L546, Werster Straße weiter sanieren.

Bildunterschrift: Udo Vogelsang von den Stadtwerken Löhne übergibt dem technischen Leiter der Firma Gröschler Kai Strap den Bauplan.
Auf dem Foto von links nach rechts: Christian Voges, Kai Strap, Alexander Hönemann (alle Firma Gröschler),  Andreas Meyer, Tobias Fischer (Straßen.NRW), Udo Vogelsang (Stadtwerke Löhne)
Bildunterschrift: Udo Vogelsang von den Stadtwerken Löhne übergibt dem technischen Leiter der Firma Gröschler Kai Strap den Bauplan. Auf dem Foto von links nach rechts: Christian Voges, Kai Strap, Alexander Hönemann (alle Firma Gröschler), Andreas Meyer, Tobias Fischer (Straßen.NRW), Udo Vogelsang (Stadtwerke Löhne)
Die etwa ein Kilometer lange Baustelle beginnt im Anschluss an den bereits fertiggestellten Abschnitt „Am Bach“ bis „Bergkirchener Straße“ und endet in Höhe des „Binnenweges“. Vor ein paar Tagen wurde der Bauauftrag in Höhe von etwa 1,25 Mio. Euro an die Firma Gröschler aus Gütersloh vergeben. Die Baufirma erstellt derzeit einen Bauzeitenplan. Sobald dieser vorliegt, wird der genaue Baubeginn und Bauablauf bekanntgegeben.

Die Baustrecke wird in drei Bauabschnitte unterteilt, damit möglichst eine ständige Erreichbarkeit für die Anlieger gewährleistet wird. Für den Durchgangsverkehr muss die Werster gesperrt werden, da die Breiten der Straße nicht ausreichen diesen durch die Baustelle zu führen.

Eine Umleitungsstrecke wird für alle Bauabschnitte über die Lübbecker Straße/Albert-Schweitzer-Straße, Oeynhausener Straße/Löhner Straße und die Brückenstraße ausgeschildert.

Da es sich um einen Gemeinschaftsauftrag der Stadtwerke und Straßen.NRW handelt, teilen sich die Kosten auf. Auf die Stadtwerke Löhne entfallen etwa 250.000 Euro und auf Straßen.NRW etwa eine Million Euro.

Hauptleistung bei Straßen.NRW sind 8000 m² alten Asphalt fräsen und neuen wieder einbauen, 2000 Meter Entwässerungsrinne erneuern, 70 Straßenabläufe ausbauen und neu setzen. Des Weiteren wird eine unterirdische Regenwasserbehandlungsanlage in Höhe des Eiscafés eingebaut. Diese reinigt das Straßenoberflächenwasser und hält Leichtflüssigkeiten wie zum Beispiel Öl zurück.

Die Stadtwerke schließen sich diesen Bauarbeiten an und führen deshalb direkt an insgesamt 26 Stellen partielle Reparaturarbeiten an der Schmutz - / und Regenwasserkanalisation und an den Kanalhausanschlüssen durch.

Ziel ist es die Bauarbeiten noch in diesem Jahr abzuschließen.

Im nächsten Jahr geht dann die Sanierung der Werster Straße auf einer Länge von etwa 1,1 Kilometern mit zwei Bauabschnitten weiter. Der nächste Bauabschnitt ist dann zwischen dem Binnenweg und der Börstelstraße, gefolgt vom Abschnitt von dort bis zum Osterfeldweg.

Seite zurück Nach oben