Sprungziele
Seiteninhalt

Steuern und Abgaben

Steuern sind Abgaben an ein öffentlich-rechtliches Gemeinwesen ohne Anspruch auf eine Gegenleistung.

Gewerbesteuer

Die Gewerbesteuer ist eine auf den Ertrag eines Gewerbebetriebes bezogene Gemeindesteuer. Das Finanzamt entscheidet über die Steuerpflicht und ermittelt den Gewerbesteuermessbetrag.

Die Gewerbesteuer ist eine auf den Ertrag eines Gewerbebetriebes bezogene Gemeindesteuer, die die wichtigste Einnahmequelle der Gemeinden ist und damit wesentliches Fundament des kommunalen Finanzsystems darstellt. Gewerbesteuerpflichtig ist der Unternehmer oder die Unternehmerin eines im Inland betriebenen Gewerbebetriebes.


Durch die Anwendung des gemeindlichen Hebesatzes von 415 % werden die Steuerbeträge festgesetzt.

Grundsteuer

Das Finanzamt stellt für jedes Grundstück einen Einheitswert fest. Hieraus ergibt sich der Grundsteuermessbetrag. Es erteilt den Einheitswert- und Grundsteuermessbescheid (Grundlagenbescheid).

Hundesteuer

Die Steuer wird nach der Anzahl der in einem Haushalt gehaltenen Hunde bemessen. Dabei erhöht sich der Steuersatz, je mehr Hunde gehalten werden (gleichbleibender Steuerbetrag bei mehr als drei Hunden).Gefährliche Hunde werden mit einem höheren Satz besteuert. Der Rat der Stadt Löhne legt u. a. die Höhe der Hundesteuersätze in einer Satzung fest.
Für Hunde, die aus dem Tierheim Vlotho aufgenommen werden, wird auf Antrag mit entsprechendem Nachweis für ein Jahr Steuerbefreiung gewährt, beginnend mit dem Ersten des Monats, in dem der Hund übernommen worden ist.
Ein Hundehalter ist verpflichtet, einen Hund unter Angabe der Hunderasse innerhalb von zwei Wochen bei der Stadt anzumelden. Eine nicht rechtzeitige Anmeldung bzw. fehlende oder falsche Angaben in der Steueranmeldung stellen eine Ordnungswidrigkeit dar und können mit einem Bußgeld geahndet werden.

Rechtsgrundlage:

Hundesteuersatzung der Stadt Löhne

Vergnügungssteuer

Der Besteuerung unterliegen die im Gebiet der Stadt Löhne stattfindenden gewerblichen Vergnügungsveranstaltungen, z. B. der Betrieb von Spiel-, Musik-, Geschicklichkeits-, Unterhaltungs- oder ähnlichen Apparaten in Spielhallen oder ähnlichen Unternehmen bzw. in Gastwirtschaften, Beherbergungsbetrieben, u. ä. Auch gewerbliche Tanzveranstaltungen sind vergnügungssteuerpflichtig. Die Veranstaltungen sind rechtzeitig bei der Stadt Löhne anzumelden bzw. Steuererklärungen rechtzeitig unaufgefordert abzugeben.Die Steuer wird mit Steuerbescheid festgesetzt und ist innerhalb von einem Monat nach Bekanntgabe des Steuerbescheides zu entrichten.Die Höhe der Vergnügungssteuersätze und weitere Regelungen werden vom Rat der Stadt Löhne durch Satzung festgelegt.

Rechtsgrundlagen:

Satzung über die Erhebung der Vergnügungssteuer in der Stadt Löhne

Seite zurück Nach oben