Sprungziele
Seiteninhalt

Fachinformatiker/in

Fachinformatiker/in
Fachinformatiker/in

Was machen Fachinformatiker/ Fachinformatikerinnen?

Fast jedes Unternehmen braucht heutzutage Computer. Mit dem Kauf allein ist es aber nicht getan. Computer müssen auch sinnvoll eingesetzt und vernetzt werden. Fachinformatiker/ -innen werden in einer der beiden Fachrichtungen Systemintegration bzw. Anwendungsentwicklung ausgebildet. Die Stadt Löhne bildet im Bereich der Systemintegration aus:

Voraussetzungen:

  • Fachoberschulreife
  • Eine schulische Aus-/ Vorbildung im IT-Bereich ist von Vorteil. - Gute Ergebnisse in im Fach Mathematik sowie in Englisch sind erforderlich.
  • Da das PC-Netz sich auch auf Schulen und andere Einrichtungen der Stadt Löhne erstreckt, ist zur Erreichbarkeit ein PKW-Führerschein erforderlich.

Ausbildungsdauer:

3 Jahre

Ausbildung:

Die praktische Ausbildung erfolgt im IT-Service der Stadt Löhne. Als Dienstleister im eigenen Haus werden dort IT-Systeme eingerichtet, betrieben und verwaltet. Dazu gehört auch, dass bei auftretenden Störungen die Fehler eingrenzen und beheben werden. Die Anwender im Haus werden bei Anwendungs- und Systemproblemen beraten. Es werden u. a. folgende Ausbildungsinhalte vermittelt: Systemarchitektur, Hardware und Betriebssysteme (Intel-Plattformen und Microsoft Betriebssysteme), Anwendungssoftware (Microsoft Office, Lotus Notes etc.), Installation und Konfiguration von Servern, Druckern und Netzwerkkomponenten, Security-Lösungen (Backup-, Antiviren- und Antispam-Systeme), Netzwerke und Netzdienste (LAN, WAN, Ethernet, TCP/IP
Der Berufsschulunterricht erfolgt am Carl-Severing Berufskolleg in Bielefeld.
Außerdem ist ein Praktikum im Kommunalen Rechenzentrum Lemgo geplant.

Ausbildungsvergütung:

1. Ausbildungsjahr: 853,26 €
2. Ausbildungsjahr: 903,20 €
3. Ausbildungsjahr: 949,02 €

Seite zurück Nach oben