Sprungziele
Seiteninhalt

Verwaltungsfachangestellte/r

Verwaltungsfachangestellte/r
Verwaltungsfachangestellte/r

Was machen Verwaltungsfachangestellte?

Verwaltungsfachangestellte sind Vermittler zwischen Bürger und Staat. Das drückt sich in verschiedenen Tätigkeiten aus: Zum einen sorgen Verwaltungsfachangestellte für die Umsetzung der Pflichten der Bürger (z.B. Einhaltung der baurechtlichen Vorschriften) zum anderen setzen sie für den Bürger die sich aus dem Gesetz ergebenden Leistungen (Fahrtkostenzuschuss für Schüler) um. Die Aufgaben und Leistungen sind so vielfältig, wie es Arbeitsbereiche in einer Verwaltung gibt (z. B. im Bürgerbüro, im Finanzbereich, im Sozialamt) Der Arbeitsplatz ist vollständig mit Informationstechnik und Kommunikationstechnik ausgestattet.

Voraussetzungen:

  • Fachoberschulreife
  • kommunikative Fähigkeiten
  • gute Ergebnisse in den Fächern Deutsch und Mathematik sind von Vorteil

Ausbildungsdauer:

3 Jahre

Ausbildung:

In der praktischen Ausbildung werden Sie in verschiedenen Ämtern der Stadt Löhne eingesetzt. Dazu gehören das Bürgerbüro, das Ordnungsamt, das Sozialamt, das Amt für Finanzen und der Personalservice. Sie lernen die Arbeitsabläufe kennen und werden zunehmend selbstständig zur Bearbeitung der anfallenden Arbeiten eingesetzt. Die Arbeit ist stark bürgerorientiert und erfordert entsprechende Aufgeschlossenheit, Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft.

Die Berufsschule wird in Bünde besucht. Darüber hinaus findet Unterricht am Studieninstitut für Kommunale Verwaltung in Bielefeld statt. Dort sind Unterrichtsfächer z.B.:

  • Staats- und Europarecht
  • Allgemeines Verwaltungsrecht
  • Bürgerliches Recht
  • Kommunal- und Sozialrecht
  • Öffentliche Finanzwirtschaft
  • Arbeits-, Tarif-, und Beamtenrecht

Ausbildungsvergütung:

1. Ausbildungsjahr: 853,26 €
2. Ausbildungsjahr: 903,20 €
3. Ausbildungsjahr: 949,02 €

Seite zurück Nach oben