Sprungziele
Seiteninhalt

STADTKÜNSTLER - Performance und Medieninstallation zum Thema Klima

Stadtkünstler
Stadtkünstler

22 Schüler der Jahrgangstufe 8 verwandelten die Aula des Städtischen Gymnasiums am Montag in einen Multimedialen Erfahrungsraum. Sie entwickelten gemeinsam in den Bereichen Medien und Theater eine Klimaperformance und Medieninstallation die sie vor Schülern präsentierten.

In diesem Projekt sind eindrucksvolle Trickfilme entstanden, die erzählerisch und abstrakt sehr  abwechslungsreich als Installationen auf verschiedenen Oberflächen, Objekte und Wänden „ gemappt“ wurden.

Für diese temporäre Transformation arbeiteten die Schüler in Kleingruppen zusammen.

Die Gruppe der Schauspieler schwärmte als FORSCHER aus und untersuchte ihre Umgebung mit Lupen, Fernrohr, Messinstrumenten und Kamera. Parallel dazu wurden die Kurzfilme im Raum projiziert.

Ein Sturm unterbricht die Tätigkeit der FORSCHER, wirbelt auseinander, schleudert ihre Objekte aus den Händen – nichts bleibt wie es war.

Nach dem Sturm kommt die Stille, langsam richten sich die Forscher wieder auf, entdecken die Verwüstungen und sammeln den Plastikmüll auf, der überall verstreut liegt.

Gemeinsam sammeln sie, sortieren, reinigen sie ihre Umgebung.

Nach der Verwüstung – gibt es Hoffnung – irgendwo entdecken sie Spuren von einem Neuanfang – weisen auf die Projektionsflächen die im Raum verteilt sind.

Aber die Uhr tickt … die Zeit läuft … die FORSCHER formieren sich zu einem großen „Menschendreieck“ und es kommen immer mehr dazu, die „Medienkünstler“ schließen sich an … „Wir dürfen keine Zeit verlieren!“

 

Die Schüler setzen sich intensiv mit der Thematik des Klimawandels auseinander.

Persönliche Gedanken flossen in das Projekt mit ein.

Eine Kooperation zwischen dem Städt. Gymnasium – Angela Zöckler und der Jugendkunstschule Löhne – Sarah Urban-Opaitz, Jürgen Schwartz, Christiane Stelter


Seite zurück Nach oben