Sprungziele
Seiteninhalt
11.09.2019

Veranstaltungsreihe »sonderBar«

Inzwischen hat der freie Abonnement-Verkauf für die Veranstaltungsreihe „sonderBar“ des Löhner Kulturbüros in der Werretalhalle begonnen. Die Veranstaltungen finden jeweils an zwei Tagen hintereinander statt, sodass zwischen Donnerstags- und Freitags-Abos gewählt werden kann. Ein Halbjahres-Abo kostet 60,00 € (48,00 € ermäßigt), ein Ganzjahres-Abo 120,00 € (96,00 € ermäßigt). Einzelkarten für diese Veranstaltungen sind erst mit Erscheinen des neuen Veranstaltungskalenders Mitte Juli erhältlich. Diesmal sind im neben altbekannten Freunden auch wieder neue Künstler im Programm:

  

Tino Bomelino
Man muss das Ganze nur zu Ende

Wenn Sie glauben, Sie hätten im Kabarett schon alles gesehen, dann kennen Sie Tino Bomelino wohl noch nicht. Der neue Stern der Szene wirbelt mit einer unterhaltsamen Mischung aus Standup-Comedy und Musik mit Gitarre und Loopstation über die Bühne und begeistert Publikum und Kritiker gleichermaßen. 1985 erblickte Tino Bomelino in Ost-Berlin das Licht der Welt. In den Folgejahren probierte er sich mal an der Geige, mal am Klavier aus und schleppte sich durch Schule und Universität, bevor er 2008 die Gitarre und ein Jahr später den Poetry Slam für sich entdeckte. Mit seiner sympathischen und selbstironischen Art setzt sich Bomelino mit seinem Alltag auseinander. Was bei an-deren unglaublich langweilig werden könnte, entpuppt sich bei diesem Ausnahmekünstler als abstruses, urkomisches und hochklassiges Kabarett.

Donnerstag, 05. September, 20:00 Uhr
Freitag, 06.September, 20:00 Uhr

www.bomelino.de

 

 

Der unglaubliche Heinz
Der unglaubliche Heinz

Der unglaubliche Heinz
Jammern gilt nicht

Ein philosophischer Abend über das Leben, das Lachen, die Phantasie und den Spaß daran, den Menschen ein Lachen zu schenken. Denn wenn du denkst, dass du arm dran bist, bedenke eins. Was heute Kevin ist, war früher der Heinz. Die letzten dreißig Jahre hat die Gier diesen Planeten langsam zu einem Ort gemacht an dem die Angst vorm Tod mehr Gewicht hat als der Spaß am Leben. Wir haben uns die Welt von der dunklen Seite der Macht wegnehmen lassen. Aber jetzt bricht der unglaubliche Heinz auf und erobert sie mit seinem unwiderstehlichen Humor wieder zurück. Er nimmt kein Blatt vor den Mund und stellt die Kotzbrocken unserer Zeit an den Pranger der Lächerlichkeit. Eine (h)einzigartigen Mischung aus poetischer Wortakrobatik auf Weltklasse Niveau und wunderbaren Mitsing-Melodien zur Gitarre.

Donnerstag, 10. Oktober, 20:00 Uhr

Freitag, 11. Oktober, 20:00 Uhr

Veranstalter: Kulturbüro Löhne

Donnerstag, 10. Oktober, 20:00 Uhr
Freitag, 11. Oktober, 20:00 Uhr

Veranstalter: Kulturbüro Löhne

 

Jens Neutag
Jens Neutag

Jens Neutag
Mit Volldampf

Es reicht! Wenn Trump, Erdogan und all die unzähligen hirnlosen Rechtspopulisten in Europa mit Realsatire dem Kabarett das Wasser abgraben, dann holt Jens Neutag zum ultimativen Gegenschlag aus. Er geht als Kabarettist in die Politik. MIT VOLLDAMPF ist Hochleistungskabarett ganz ohne erhobenen Zeigefinger. Eine messerscharfe Gegenwartsanalyse mit komödiantischen Mitteln, kurzum: Satire am Puls der Zeit. Pointiert, entlarvend, aber vor allem mit allerhöchstem Unterhaltungsfaktor. MIT VOLLDAMPF ist das siebte Solokabarettprogramm des mehrfach preisgekrönten Kabarettisten Jens Neutag. Er ist immer wieder im Radio (u.a. WDR5) und Fernsehen (u.a. seit 2016 regelmäßiger Gast in der SWR-Spätschicht) präsent, aber am allerliebsten stellt er sich allabendlich vor sein Publikum.

Donnerstag, 07. November, 20:00 Uhr
Freitag, 08. November, 20:00 Uhr

www.jensneutag.de

 

 

Sarah Hakenberg
Heimat

In ihrem brandneuen Programm beschäftigt sich Sarah Hakenberg mit dem Thema Heimat. Früher, da war die Heimat in Deutschland so schön! Bei Streit schlugen sich die Nachbarn die Köppe ein und der Mann war das uneingeschränkte Oberhaupt der Familie. Aber heute? Was soll denn das bitte für eine Heimat sein? Frauen dürfen mitreden, und man soll im eigenen Land englisch sprechen, wo doch Deutsch so eine schöne Sprache ist! Können wir unsere Heimat noch retten? Aber klar: Wir stellen Heimatminister ein, tragen wieder Trachten, gehen ins Kabarett, unterstützen unsere arme katholische Kirche und richten in Bayern eine Raumfahrtstation ein. Und falls das alles nicht hilft, ist da ja noch die AfD. Sind das nicht herrliche Aussichten? (Achtung: Der Text enthält Ironie)

Donnerstag, 05. Dezember, 20:00 Uhr
Freitag, 06. Dezember, 20:00 Uhr

www.sarah-hakenberg.de

 

 

Ole Lehmann
Homofröhlich

Homo (lat. homo „Mensch“) - fröhlich (Adjektiv - von Freude erfüllt; unbeschwert, froh)

Ole Lehmann fühlt sich oft als die letzte Gattung seiner Art: der fröhliche Mensch. In seinem neuen Programm macht er sich auf die Suche nach anderen fröhlichen Menschen und sucht Antworten zu so vielen Fragen: Warum wird Ole als Homo beschimpft, wenn es doch nur der lateinische Ausdruck von 'Mensch' ist? Und warum bedeutete das englische Wort 'Gay' früher 'Fröhlich' und heute 'Schwul'? Über all das und noch viel mehr philosophiert der preisgekrönte Stand-Up-Comedian aus Berlin auf seine ganz eigene, unbeschwerte Art. Natürlich wird Ole auch in diesem Programm ausgesuchte Pop-Perlen zum Besten geben. Und am Ende dieses Abends sind die Zuschauer alle wieder ein Bisschen mehr 'Homofröhlich!'

Donnerstag, 23. Januar, 20:00 Uhr
Freitag, 24. Januar, 20:00 Uhr

www.olelehmann.de

 

 

Das Geld liegt auf der Fensterbank, Marie
Gleich knallt´s

Das Geld liegt auf der Fensterbank, Marie haben ihre eigene Form des Kabaretts gefunden. Entwaffnend komisch bis romantisch-melancholische junge Kleinkunst. Ein Knaller folgt auf den anderen. Aber ganz leise. Kurz vor dem Weltuntergang bringen Wiebke Eymess und Friedolin Müller ein neues Programm auf die Bühne. Während die Zivilisation eine Endzeitmelodie aus dem letzten Loch pfeift, basteln die Zwei von der Fensterbank an einem finalen Feuerwerk, das nur aus Zündschnüren besteht. Und im Kopf der Zuschauer beginnt es zu leuchten! Nach „MitternachtSpaghetti“ und „Paradiesseits“ geht ihr einzigartiges Wort- und Sing-Duell nun in die Dritte Runde! Wieder ist das Private politisch und jeder Disput führt von Höcksken auf Stöcksken und zurück. Bis es knallt. Oder auch nicht.

Donnerstag, 20. Februar, 20:00 Uhr
Freitag, 21. Februar, 20:00 Uhr

Veranstalter: Kulturbüro Löhne

www.aufderfensterbank.de

 

Hennes Bender
Hennes Bender

Hennes Bender
Ich hab nur zwei Hände!

In seinem neuesten Programm regt sich Hennes Bender wieder ohne Punkt und Komma über die großen Fragen des Lebens auf: Lästern Alexa und Siri hinter meinem Rücken über mich? Ist die Cloud wirklich eine Wolke oder nur ein anderer Computer? Wozu Vorratsdatenspeicherung wenn ich ein Langzeitgedächtnis habe? Und überhaupt: Sollte nicht dank iPad, Thermomix und Staubsaugerroboter alles leichter sein als vorher? Stattdessen haben wir trotzdem weniger Zeit. Und dann der Moment an dem man an sich hinabschaut und feststellt: Ich hab nur zwei Hände! Und die sind einem dann auch meistens noch gebunden! Nur mit einem Mikrofon bewaffnet stellt sich Hennes Bender vor sein Publikum und demonstriert auf seine Quirlige Art, dass Widerstand nicht zwecklos ist.

Donnerstag, 26. März, 20:00 Uhr
Freitag, 27. März, 20:00 Uhr

www.hennesbender.de

 

 

Plakatmotiv GmbH
Plakatmotiv GmbH

Matthias Brodowy
Gesellschaft mit beschränkter Haltung

Nachdem der Mensch über Jahrmillionen den aufrechten Gang erlernte, hat er in wenigen Jahren den Rückschritt vollzogen. Stets über sein Smartphone gebeugt, irrt er durch die Welt. Wozu denken, wenn ein Algorithmus viel besser für mich entscheiden kann? Und was im Internet steht, das wird schon wahr sein. Alles geht, nichts muss. Daumen hoch, Daumen runter. Und schnell noch ein Selfie im Circus Maximus der kurzen Launen. Willkommen in der Gesellschaft mit beschränkter Haltung! Matthias Brodowy wurde mit dem Kabarettpreis „Das Schwarze Schaf“, später dann mit dem „Prix Pantheon“ und dem Deutschen Kleinkunstpreis ausgezeichnet. Mit seinem neunten Programm bietet der selbsternannte Vertreter für gehobenen Blödsinn politisches Kabarett mit klarer Kante und musikalischer Note.

Donnerstag, 23. April, 20:00 Uhr
Freitag, 24. April, 20:00 Uhr

www.brodowy.de

Seite zurück Nach oben