Sprungziele
Seiteninhalt

Baustellen und Sperrungen

Achtung! Es kann aus verschiedenen Gründen zu Abweichungen von den angegebenen Zeiten kommen.


Halbseitge Sperrung der "Weihestraße"

In der Zeit vom 29.06.2020 bis voraussichtlich 31.07.2020 werden an der „Weihestraße“ zwischen den Einmündungen „Südbahnstraße“ und „Alter Postweg“ Arbeiten an den Gasleitungen durchgeführt.Aus diesem Anlass ist eine halbseitige Sperrung der Fahrbahn sowie des Gehweges erforderlich. Die „Weihestraße“ ist in dieser Zeit als Einbahnstraße in südlicher Richtung („Koblenzer Straße“)  befahrbar.

Eine Umleitung für den Verkehr in Richtung „Löhner Straße“ erfolgt über die Straßen „Alter Postweg“, „Häger Straße“, „Königstraße“, Oeynhausener Straße“ und „Löhner Straße“.

Da in der Folge mit Verkehrsbehinderungen zu rechnen ist, wird Ortskundigen geraten, diesen Bereich zu umfahren.


Halbseitige Sperrung mit Ampelregelung an der "Lübbecker Straße" in Höhe der Einmündung "Zur Helle"

Wegen Arbeiten an den Versorgungsleitungen wird an der „Lübbecker Straße“ in Höhe der Einmündung „Zur Helle“ in der Zeit vom 15.06. bis voraussichtlich 30.06. 2020 eine halbseitige Sperrung der Fahrbahn erforderlich. Der Verkehr wird in dieser Zeit durch eine Lichtsignalanlage geregelt. Da in der Folge mit erheblichen Verkehrsbehinderungen zu rechnen ist, wird Ortskundigen geraten diesen Bereich weiträumig zu umfahren.


Straßen- und Kanalbauarbeiten der L 546 (Werster Straße) Löhne

Am Montag, den 20.04.2020 beginnen die Arbeiten zur Erneuerung der Fahrbahn der Werster Straße zwischen der Einmündung der Straße Am Bach bis zur Einmündung der Bergkirchener Straße (K 31) in Löhne durch den Landesbetrieb Straßen NRW. In dem Zusammenhang erneuern die Stadtwerke Löhne auf einer Länge von ca. 130 m gleichzeitig die bestehende Regenwasserkanalisation. Zusätzlich werden im Auftrag der Stadtwerke Löhne noch einzelne Reparaturen am vorhandenen Schmutzwasserkanal und an den Kanalhausanschlüssen in dem Abschnitt durchgeführt.

 

Der Auftrag für alle Arbeiten ist an die Fa. Herrmann Dallmann Straßen- & Tiefbau GmbH aus Bramsche vergeben worden. Die Fertigstellung für den Bauabschnitt ist für Mitte Juni 2020 geplant.

Aufgrund der vorhandenen Fahrbahnbreiten können die Arbeiten nur unter Vollsperrung der Straße durchgeführt werden.

Der Abschnitt der Werster Straße von der Kreuzung mit der Lübbecker Straße (Becker Kreuz) bis zur Bergkirchener Straße muss daher für den Durchgangsverkehr voll gesperrt werden. An der Kreuzung mit der Bergkirchener Straße wird mit einer Baustellenampel gearbeitet. Die Zufahrtmöglichkeiten zu den Anliegergrundstücken sollen, soweit es die Bautätigkeiten zulässt, aufrechterhalten werden.

 

Die ausgewiesene Umleitungsstrecke führt über die Brückenstraße zur Löhner Straße / Oeynhausener Straße und weiter zur Albert-Schweitzer-Straße. Alternativ kann der gesperrte Bereich auch über die BAB 30 umfahren werden.

Die folgenden Abschnitte zur Sanierung der Fahrbahn der Werster Straße im weiteren Verlauf befinden sich aktuell noch in der in der Vorbereitung. Insgesamt soll die Fahrbahn der Werster Straße bis zur Einmündung der Straße Osterfeldweg saniert werden. Ziel ist es, die Arbeiten möglichst kurzfristig weiterzuführen und fertigzustellen.

Umleitungsplan


Ausbau der B61 zwischen Herford und Löhne – Sperrung der Bundesstraße

Herford/Löhne (straßen.nrw). Ab Mittwoch (7.8.) lässt die Straßen.NRW Regionalniederlassung OWL die B61, Mindener Straße / Koblenzer Straße zwischen Herford und Löhne/Wittel ausbauen.

Auf etwa 2,2 Kilometer Länge wird zwischen der Einmündung der K14, Alte Heerstraße und der L773, Häger Straße die Fahrbahn erneuert. Zusätzlich wird die Einmündung der B61 / Alte Heerstraße mit einer Linksabbiegespur verbreitert, eine Querungshilfe in die B61 eingebaut und die Ein- und Ausfahrspur der Alte Heerstraße auf die B61 mit einer Verkehrsinsel voneinander getrennt.

Im Bereich des Nagelsbaches wird eine neue Brücke gebaut und die dortige Kurve auf etwa 300 Meter abgeflacht.

Vor dem Abbruch der alten Brücke (Baujahr 1850 – älteste Brücke von Straßen.NRW im Kreis Herford) muss eine an der Brücke verankerte Ferngasleitung verlegt werden.

Auf der gesamten Baustrecke wird auf der nordwestlichen Straßenseite der B61 ein Geh-/Radweg angelegt.

Die vorhandenen Straßenbreiten reichen nicht aus, um den Durchgangsverkehr neben der Baustelle führen zu können. Deshalb muss die B61 und der Einmündungsbereich der K14 während der gesamten Bauzeit voll gesperrt werden. Anlieger können selbstverständlich dort fahren.

Auf die Sperrung wird großräumig hingewiesen. Die Umleitungsstrecke verläuft von Löhne/Wittel über die neue B611 bis Exter, weiter über die L778 nach Herford und hier über die Mindener Straße auf die B61. Von Herford in Richtung Löhne und Bad Oeynhausen verläuft diese Umleitungsstrecke entgegengesetzt.

Die Bauarbeiten sollen bis zum Ende des Jahres abgeschlossen werden und kosten etwa 2,3 Mio. Euro.

 

Kontakt
Sven Johanning

Straßen.NRW. Regionalniederlassung OWL
Stapenhorststraße 119 | 33615 Bielefeld

Telefon: 0521/1082-130
Telefax: 0521/1082-110

E-Mail: sven.johanning@strassen.nrw.de
Web: www.strassen.nrw.de

 


Großbaustelle auf der A30 bei Kirchlengern

Kirchlengern/Hamm (straßen.nrw). Seit einigen Tagen laufen auf der A30 zwischen den Anschlussstellen Kirchlengern und Löhne in Fahrtrichtung Bad Oeynhausen vorbereitende Arbeiten für eine Großbaustelle. Die Fahrbahn wird in dem Bereich saniert, in der sich ab Anfang Dezember 2016 zwischen den Anschlussstellen Kirchlengern und Löhne in beiden Fahrtrichtungen eine Engstelle befinden wird.

Bis zum Sommer 2020 werden auf der A30 zwischen den Anschlussstellen Kirchlengern und Löhne in beiden Fahrtrichtungen zwei Brücken saniert und verstärkt und eine weitere Brücke abgerissen und neu gebaut. Gleichzeitig werden 1.400 Meter Fahrbahn zwischen den Brücken grundinstandgesetzt, die Schutzeinrichtungen und die Entwässerung zwischen den Anschlussstellen Kirchlengern und Löhne erneuert sowie Lärmschutzwände im Bereich der drei Brücken hergestellt.

Täglich befahren 38.931 Fahrzeuge diesen Streckenabschnitt, der damit eine wichtige Ost-West-Verbindung darstellt.

Straßen.NRW investiert in dieses Projekt 18 Millionen Euro aus Bundesmitteln.

Weitere Details zum Projekt: https://www.strassen.nrw.de/projekte/a30/fahrbahnsanierung-zwischen-kirchlengern-und-loehne.html

Pressekontakt: Markus Miglietti, Telefon +49-2381-912-330

Landesbetrieb Straßenbau NRW, Zentrale Kommunikation fon (0209) 3808-333, fax (0209) 3808-549

Mail: kommunikation@strassen.nrw.de - Internet: www.strassen.nrw.de





 

 

 

 

Seite zurück Nach oben