Sprungziele
Seiteninhalt

Freifunk in Löhne

Freies Surfen in der Löhner Innenstadt ist jetzt möglich.

Zunächst am Findeisenplatz, zwischen Werretalhalle, Musikschule und Stadtbücherei können Sie jetzt freies WLAN nutzen. Die Stadt Löhne hat hier Router aufgestellt und bietet allen Nutzerinnen und Nutzern mobile Datennutzung per Freifunk an.

Mitmacher gesucht!

Jeder kann mitmachen, es ist ein gemeinschaftliches Netz: einfach einen WLAN-Router aufstellen und den eigenen Internetanschluss teilen. Ob man nun freies WLAN in einem Cafe oder einem Ladengeschäft bereitstellen möchte, oder ob man die Idee eines freien, unabhängigen Netzen einfach gut findet.

Wir suchen daher “Mitmacher”: Privatpersonen, Unternehmer, Ladenbesitzer, hohe Gebäude etc.

Es gibt bereits viele Beispiele, wo das schon gut funktioniert. Informationen gibt es auch auf den Seiten der Freifunkinitiativen in der Region.

Was ist Freifunk?

Freifunk ist eine nicht-kommerzielle Initiative zum Aufbau von stadtweiten Datennetzen mit WLAN-Geräten, den sogenannten Knoten.

Um das Freifunk Netz zu unterstützen, stellen immer mehr Bürger und Unternehmen einen eigenen Freifunk-WLAN-Router zur Verfügung. Diese verbinden sich untereinander und bilden so ein stadtweites freies Netzwerk.

Wie funktioniert Freifunk?

Das Freifunk Netz ist ein sogenanntes Mesh-Netzwerk. Das heißt, dass sich jeder Freifunk-Router dank eines Routingprotokolles mit jedem anderen Freifunk-Router in seiner Reichweite verbindet. Somit bildet sich ein großes Netz, in dem jeder jeden erreichen kann.

Technische Aspekte

Alle Freifunk-Router bilden ein Mesh-Netzwerk. Mitmacher als Unterstützer der Community stellen also einen Knoten zu Hause/im Geschäft auf und sind somit ein Teil dieses Netzwerks.

Diese WLAN-Router verwenden eine spezielle Software (Firmware), die für das Freifunk Projekt entwickelt wurde und frei und offen im Internet zur Verfügung steht.

Wenn kein Freifunk-Router in der Nähe ist, mit dem sich der eigene Knoten verbinden könnte, kann man trotzdem Teil der Community werden. Einfach den Freifunk-Router an den Router des eigenen Internet Providers anschließen und einen Teil der eigenen Internetverbindung dem Freifunknetz zur Verfügung stellen.

Das Freifunk-Netz läuft getrennt vom eigenen Heimnetz, wodurch dieses sicher und unberührt bleibt! Diese Funktion ist in der Firmware bereits eingestellt!

Weitere Informationen finden Sie auf den Seiten der Freifunk-Initiative

Wo geht das schon?

Im Bereich der Löhner Innenstadt gibt es schon Freifunk Router  am SPD-Büro an der Lübbecker Straße, in der Buchhandlung Dehne und am Findeisenplatz.

Auf der Seite Freifunk Herford finden Sie eine Übersichtskarte der Zugangspunkte in Löhne.

Seite zurück Nach oben