Sprungziele
Seiteninhalt

Reduzierung der Höchstgeschwindigkeit auf Teilstück der "Häger Straße"

Die Verkehrsbehörde der Stadt Löhne hat dies angeordnet und damit einer Forderung aus der Bürgerschaft zur Verbesserung der Verkehrssicherheit im Straßenverlauf insbesondere für Fahrradfahrer entsprochen.
Hinweis!
Hinweis!

Eine vorangegangene Diskussion mit dem Straßenbaulastträger und der Kreispolizeibehörde über die Erforderlichkeit einer solchen Maßnahme ist damit beendet worden.

In einem gemeinsamen Behördentermin wurde festgelegt, an der „Häger Straße“ in dem Bereich zwischen
der „Koblenzer Straße“ und der 90- Grad-Kurve die zulässige Höchstgeschwindigkeit beidseitig auf 70 km/h
zu reduzieren und zusätzlich ein Überholverbot anzuordnen.

In dem weiteren Verlauf zwischen den Doppelkurven wird die zulässige Höchstgeschwindigkeit in beide Richtungen auf 50 km/h reduziert und aus beiden Fahrtrichtungen mit dem Gefahrenzeichen „Radverkehr“ auf das Ende des baulichen Radweges hingewiesen.

Die Beschilderung des neuen Tempolimits wird jetzt umgesetzt und gilt zunächst bis zur baulichen Herstellung
des Lückenschlusses des Radweges an der „Häger Straße“ bis zur „Koblenzer Straße“.

Seite zurück Nach oben